Studienstruktur

Das Studium ist in Modulen angelegt, die neben einer Vollzeitbeschäftigung absolvierbar sind. Der Regel-Studiengang besteht aus 6 Semestern mit 120 ECTS-Punkten (entspricht einer Arbeitsbelastung von 500-600 Stunden pro Semester), was einem 4-semestrigen Vollzeit-Präsenz-Studium entspricht.

Seit Kurzem wird auch ein 4-semestriger Studiengang mit angepasstem Studienprogramm angeboten. Für diese Variante muss allerdings ein Bachelorabschluss mit 210 CP und gute Kenntnis einer objektorientierten Programmiersprache nachgewiesen werden.

Die Module umfassen aktuellste Inhalte mit hohem Praxisbezug. Vermittelt werden fachlich übergreifende technische Inhalte, auch in Automatisierungstechnik, Energietechnik, Mikroelektronik und Medizintechnik. Module über zwischenmenschliche Kommunikation in betrieblichem Umfeld, objektorientierte Programmierung, Betriebswirtschaftslehre, Recht und Projektmanagement runden den Lehrplan ab.

Abgeschlossen wird das Studium mit der schriftlich vorzulegenden Masterarbeit und einem Kolloquium. Das Studium kann durch Beurlaubung semesterweise unterbrochen werden, um beruflichen oder privaten Anforderungen gerecht zu werden.

Das Studium ist nach dem Bologna-Prozess aufgebaut (Modulhandbuch und Prüfungsordnungen unter ’Downloads’.

Wie sieht ein Semester im Fernmaster aus?